Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras sollicitudin, tellus vitae condimentum egestas, libero dolor auctor tellus, eu consectetur neque.

Und jetzt mit ENTER deine Suche starten
 
fluffig, saftig und stabil

Onkel Kethe Burger Buns

Onkel-Kethe.de / Alle Rezepte  / Onkel Kethe Burger Buns

Onkel Kethe Burger Buns

Als Burger-Liebhaber bin ich natürlich immer auf der Suche nach dem perfekten Rezept für Burger Buns gewesen. Ich habe diverse Rezepte und Herstellungen ausprobiert bis ich dann mal ein Rezept hatte, dass mir wirklich gefallen hat. Parallel zur Suche habe ich auch stetig an meinem eigenen Rezept getüftelt. Hauptziel bei der Überlegung war es, den Bun zusätzlich zur „Fluffigkeit“ noch ein wenig saftig zu bekommen.

Direkt zum Rezept

Die Zubereitung ist relativ einfach, wenn man sich genau an die Vorgaben hält. Die Milch gemeinsam mit dem Fett (Baconfett oder Butter) und dem Zucker in einem Topf erwärmen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nun können wir die Hefe klein bröseln und untermischen. Wichtig ist, dass die Temperatur des Zucker-Milch-Fett-Gemisches nicht höher als 37C° sein darf, damit die Hefe optimal arbeitet.
IMG_7841
Das Ei wird mit etwas Milch verquirlt. Einen Teil heben wir uns auf, um die Buns später damit zu glasieren. Den Rest fügen wir später dem Teig zu. Nun lassen wir das Mehl durch ein Sieb und vermischen es mit dem fein geriebenen Parmesan und in meinem Fall noch mit dem frisch gehackten Rosmarin. Optimal dafür ist eine sehr Microplane Reibe. Optional gibt es diese aber auch von anderen Herstellern ein bisschen günstiger als das Original.

Die Milchmischung geben wir nun zusammen mit dem Ei in die Küchenmaschine und lassen den Knethaken anfangen zu rotieren. Jetzt wird nach und nach die Mischung aus Mehl, Parmesan & Rosmarin hinzugegeben. Auf Salz können wir verzichten, da der Parmesan genug Würze mit sich bringt. Den Teig nun für 10 Minuten in der Küchenmaschine ordentlich durchkneten lassen. Bei mir kommen am Ende ca 630g Burger Bun Teig heraus. Wenn Ihr große Buns für große Patties bevorzugt, empfehle ich euch 6x ca 100g Buns zu formen. Sollen die Burger kleiner werden so teilt die Teigmenge einfach auf 8 Teiglinge auf.

Nach der Portionierung folgt das sogenannte „Schleifen“ um den Teig ordentlich zu „schichten“. Jetzt brauchen wir die Teiglinge nur noch flach drücken und auf eine bemehlte Fläche legen, auf der sie dann für 45 Minuten an einem warmen Ort (z.B in der Nähe einer Heizung) aufgehen können.
IMG_7871
Kurz vor Ende der Wartezeit solltet Ihr den Ofen schon einmal auf 200 C° (Ober/Unterhitze) bringen, damit die Goldstücke im Anschluss direkt glasiert werden und in die Hitze kommen. Nach 10 Minuten im Backofen müsst Ihr am besten daneben stehen bleiben, damit Ihr den für euch gewünschten Bräunungsgrad nicht verpasst.

Die Onkel Kethe Burger Buns sind sehr fluffig und von der Konsistenz her ähnlich wie die bekannten Burger Buns von Jörn Fischer. Jedoch sind diese Burger Buns durch den Käse tatsächlich saftiger und vom Geschmack her (auch ohne den Rosmarin) würziger. Natürlich lässt sich das Rezept auch mit diversen anderen Kräutern und Zutaten abwandeln. Ich bin gespannt was Ihr aus dem Grundrezept macht, wie Ihr es verfeinern würdet und freue mich sehr über euer Feedback.

Onkel Kethe Burger Buns
Burger Buns
Stimmen: 7
Bewertung: 3.86
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Die Onkel Kethe Burger Buns sind sehr fluffig und durch den Anteil an Käse ebenfalls sehr saftig und stabil.
Burger Buns
Stimmen: 7
Bewertung: 3.86
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Die Onkel Kethe Burger Buns sind sehr fluffig und durch den Anteil an Käse ebenfalls sehr saftig und stabil.
Portionen Vorbereitung Kochzeit
8Portionen 1Stunde 10Minuten
Portionen Vorbereitung
8Portionen 1Stunde
Kochzeit
10Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen Einheiten:
Zutaten
Portionen: Portionen Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Milch gemeinsam mit dem Fett (Baconfett oder Butter) und dem Zucker in einem Topf erwärmen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nun können wir die Hefe klein bröseln und untermischen. Wichtig ist, dass die Temperatur des Zucker-Milch-Fett-Gemisches nicht höher als 37C° sein darf, damit die Hefe optimal arbeitet.
  2. Das Ei wird mit etwas Milch verquirlt. Einen Teil heben wir uns auf, um die Buns später damit zu glasieren. Den Rest fügen wir später dem Teig zu. Nun lassen wir das Mehl durch ein Sieb und vermischen es mit dem fein geriebenen Parmesan und in meinem Fall noch mit dem frisch gehackten Rosmarin.
  3. Die Milchmischung geben wir nun zusammen mit dem Ei in die Küchenmaschine und lassen den Knethaken anfangen zu rotieren. Jetzt wird nach und nach die Mischung aus Mehl, Parmesan & Rosmarin hinzugegeben. Auf Salz können wir verzichten, da der Parmesan genug Würze mit sich bringt. Den Teig nun für 10 Minuten in der Küchenmaschine ordentlich durchkneten lassen. Bei mir kommen am Ende ca 630g Burger Bun Teig heraus. Wenn Ihr große Buns für große Patties bevorzugt, empfehle ich euch 6x ca 100g Buns zu formen. Sollen die Burger kleiner werden so teilt die Teigmenge einfach auf 8 Teiglinge auf.
Rezept Hinweise

Optional: 2 EL gehackter Rosmarin mit in den Teig geben - sehr lecker!

Alle mit einem gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum zu finden.
Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Ich stimme zu.