Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras sollicitudin, tellus vitae condimentum egestas, libero dolor auctor tellus, eu consectetur neque.

Und jetzt mit ENTER deine Suche starten
 
Das perfekte Rezept zu den Festtagen

Geschmorter Kalbstafelspitz mit Wintergemüse und Crostini

Onkel-Kethe.de / Alle Rezepte  / Geschmorter Kalbstafelspitz mit Wintergemüse und Crostini
Kalbstafelspitz Braten

Geschmorter Kalbstafelspitz mit Wintergemüse und Crostini

[enthält Werbung] Zur Winterzeit ein geschmorter Kalbstafelspitz mit passenden Beilagen? Wie klingt das für euch? Für mich und meine Gäste war es ein absolutes Highlight zur Vorweihnachtszeit. Was diese Zeit für mich bedeutet und was das Besondere an diesem Rezept ist, erfahrt ihr im Post.

Direkt zum Rezept

Kalbstafelspitz von Oben

Zu den Festtagen nur das beste für die Besten!

Dass Schmorgerichte gerade mit Kalbfleisch leicht gelingen, ist noch nicht jedem bekannt. Durch den milden Eigengeschmack von Kalbfleisch kann man sehr gut mit verschiedenen Aromen spielen. Dies habe ich mir zum Anlass genommen, um für meine Liebsten ein Festmahl zur Vorweihnachtszeit aufzutischen.

Wir alle kennen es: Ein Drittel des Tages schläft man, das zweite Drittel verbringt man auf der Arbeit und dann hat man noch Hobbys, Familie und Freunde, denen man gerecht werden muss. Das ein oder andere bleibt dabei zwangsläufig auf der Strecke. Umso wichtiger ist es, sich Zeit für und mit seinen Liebsten zu nehmen. Fernab von gesetzlich oder christlich geregelten Feier- oder Festtagen.

Einfach mal einen schönen Abend gemeinsam verbringen. Gutes Essen, ein leckerer Tropfen Wein und die Welt ist in Ordnung. Denn diese Zeit zum Ende des Jahres ist für mich persönlich eine sehr wichtige Zeit. Eine Zeit, in der man das gesamte Jahr nochmal Revue passieren lässt. „Was habe ich alles geschafft?“ „Was hat mir besonders gut gefallen?“ „Was muss ich im kommenden Jahr anders machen?“ – Fragen über Fragen …

Damit der Kalbstafelspitz gelingt, habe ich mich aufgrund der vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten bewusst für Kalbfleisch entschieden. Gepaart mit den richtigen Beilagen und Zutaten kann man damit einfach nichts falsch machen.

Kalbstafelspitz Nahaufnahme

Geschmorten Kalbstafelspitz richtig zubereiten?

Wie man nachfolgend dem Rezept entnehmen kann, ist die Zubereitung alles andere als schwierig bzw. kompliziert. Wenn man sich genau an die Rezeptvorgaben hält, kann man nichts falsch machen. Schmorgerichte verzeihen vieles, denn man kann diese nur schwer übergaren.

Aber nun lasst euch das Rezept auf der Zunge zergehen, geht in den Supermarkt, holt euch die Zutaten und ran mit euch an die Töpfe und Pfannen. Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit und viel Spaß beim Nachmachen.

Mein Fazit zur Zusammenarbeit mit der VanDrie Group

Sekunde! Bevor ich euch auf das Rezept los lasse, möchte ich gerne gemeinsam mit euch auf eine tolle Kooperation in Zusammenarbeit mit der VanDrie Group zurückblicken. Das entgegengebrachte Vertrauen mir gegenüber im Bezug auf diese Testimonial Kampagne ehrt mich wirklich sehr. Ich habe ein großes Unternehmen so hautnah kennenlernen und erleben dürfen, wie kaum ein Anderer.

Sei es das Zerlegen mit Cees, das wundervolle und unfassbar leckere Abendessen oder auch die Tour durch die Schlachterei. Doch am meisten spaß hat mir die Kommunikation und das Kreieren der Rezepte gemacht. Nach dem Rezept verlinke ich euch nochmal alle Beiträge, sodass ihr immer von Post zu Post springen könnt.

Danke für das Vertrauen!

Das Rezept zu: Geschmorter Kalbstafelspitz mit buntem Wintergemüse und Knoblauch-Crostini

Kalbstafelspitz Braten
Geschmorter Kalbstafelspitz mit buntem Wintergemüse und Knoblauch-Crostini
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Geschmorter Kalbstafelspitz mit buntem Wintergemüse und Knoblauch-Crostini
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
6Personen 45Minuten 3Stunden
Portionen Vorbereitung
6Personen 45Minuten
Kochzeit
3Stunden
Zutaten
Portionen: Personen Einheiten:
Zutaten
Portionen: Personen Einheiten:
Anleitungen
Geschmorter Kalbsbraten
  1. Den Kalbstafelspitz in einem großen Bräter von allen Seiten anbraten. Parallel dazu wird das Gemüse geschält und in grobe, haselnussgroße Stücke geschnitten. Das Fleisch nun aus dem Bräter nehmen, leicht salzen und das Gemüse ordentlich anrösten. Tomatenmark gemeinsam mit dem Zucker hinzugeben und anschließend mit dem Rotwein ablöschen. Einen Moment einkochen lassen und mit dem Kalbsfond aufgießen. Die Kräuter und Gewürze dazu geben, Deckel auf den Bräter und das Ganze für 3 Stunden bei 165° im Ofen schmoren lassen.
Wintergemüse
  1. Das Gemüse im Einzelnen waschen und schälen. Nun ist es wichtig, dass das Gemüse in etwa die gleiche Größe hat. Der Rosenkohl wird halbiert und als Grundlage genommen. Anschließend wird das Gemüse blanchiert und abgeschreckt. Vor dem Servieren wird das Gemüse in etwas Butter geschwenkt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Knoblauch-Crostini
  1. Das Baguette in daumendicke Scheiben schneiden. Die Estragonblätter fein hacken. Die Baguette-Scheiben mit Butter bestreichen und etwas von den gehackten Estragonblättern drüber geben. Im Anschluss werden die Crostinis in einer Pfanne kross von einer Seite angebraten. Im Anschluss wird die Knoblauchzehe über die krosse Seite gerieben um den Geschmack zu intensivieren.
Sauce
  1. Für die Sauce nehmen wir das Fleisch nach dem Schmoren aus dem Sud. Nun werden die Kräuterzweige und das Lorbeerblatt aus dem Sud geangelt. Mit einem Pürierstab das Ganze fein pürieren und auf Wunsch mit etwas Milch oder Sahne abrunden.
Die Kooperation ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der VanDrie Group entstanden. Alle redaktionellen Inhalte wurden von Onkel Kethe verfasst, entsprechen der Wahrheit und beschreiben die objektive Wahrnehmung und Meinung zu den Produkten.

Alle mit einem gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum zu finden.
Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar