Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras sollicitudin, tellus vitae condimentum egestas, libero dolor auctor tellus, eu consectetur neque.

Und jetzt mit ENTER deine Suche starten
 

Review: Cowboys Burger Saloon

Onkel-Kethe.de / Allgemein  / Review: Cowboys Burger Saloon

Review: Cowboys Burger Saloon

Den Start für die Tour zum Burger-Guide Dortmund macht der Cowboys Burger Saloon. Gemeinsam mit Daniel von Gaumenthrill haben wir uns überlegt: Dortmund braucht unbedingt einen Burger-Guide! Darius, der Verantwortliche für Marketing & Qualitätsmanagement, hat uns eine halbe Stunde vor Eröffnung des Saloons eingeladen um ihn exklusiv für eine authentische Review interviewen zu können. Der Blick von außen auf den Saloon ist schon viel versprechend. Die Karte mit 10 Burgern im Angebot ist sehr solide. Neben den „Standard“ Burgern bietet das Cowboys zusätzlich noch einen monatlich wechselnden „Special Burger“ an.

Cowboys Burger Saloon

Beim ersten Einblick in das Restaurant wird direkt klar: Der Name ist Programm! Schwere Holzmöbel, Kupferaccessoires und alte Kutschenräder sorgen dafür, dass sich hier wirklich jeder wie im wilden Westen fühlt. Unter dem Motto „Your Sheriff in Town“ werden hier die Burger zubereitet. Die Bestellung erfolgt direkt am Eingang, wo auch direkt das „Burger Special“ aufgestellt ist. Diesen Monat: Der Elvis Burger. Ein Blick in den Kühlschrank verrät leider direkt, dass sich die Getränkeauswahl auf die Basics beschränkt. Ich achte da besonders drauf, da ich persönlich ein großer Fan von Craft Beer und „außergewöhnlichen“ Getränken bin.

Nach einer kurzen Instruktion in den Ablauf wird klar, dass es sich bei dem Bestellvorgang um ein „klassiches“ Burger-Restaurant handelt. Für die Neulinge unter euch bedeutet dies: Auswahl treffen, bestellen, bezahlen, Namen nennen, aufgerufen werden sobald der Burger fertig ist, Burger an der offenen Küche abholen, genießen! Kurz gesagt: Selbstbedienung. Eines der großen Highlights hier ist die große, offene Küche. Hier kann man sich genau anschauen, was die Köche hinter der Theke zaubern.

Das Fleisch bzw. die Patties kommen von Neuland. Fleisch aus artgerechter und umweltschonender Tierhaltung, so sagt man uns. „Es wird das Fleisch genommen, dass zur Verfügung steht – keine extra Zucht“, sagte Darius. Aus diesem Grund haben die Patties laut seiner Aussage auch alle einen unterschiedlichen Fettgehalt.


Beinahe unschlagbare Preise im Cowboys Burger Saloon

Neben einem freundlichen Gespräch mit Darius, haben wir uns über die Burger-Karte her gemacht. In einer Preisrange von 4,50€ bis 8,90€ für die Burger, sind Cowboys Burger Saloon etwas günstiger als die Konkurrenz. Neben Fritten und Sweet Potato Fries werden ebenfalls Snacks, wie zum Beispiel Chicken Wings, Salate und hausgemachte, wechselnde Desserts angeboten.

Cowboys Burger Saloon


Der Geschmack, das Tasting!

Um einen Burger nach einheitlichen Kriterien zu bewerten haben wir uns überlegt, in jedem Burger Restaurant den gleichen Burger zu verkosten. Als Referenzburger haben wir somit den Cheeseburger gewählt. Auf den ersten Blick machte der Burger einen guten Eindruck. Der Bun ist wirklich überragend! Fluffyness Overload kann ich da nur sagen. Die Buns werden nach eigener Rezeptur in einer Stadtbäckerei speziell für den Saloon gebacken. Nach dem ersten Druck-Test war uns eigentlich klar: Dieser Cheeseburger hat das Potential, eine Top Bewertung zu kassieren.

Allerdings wurde uns die Euphorie wieder genommen als ich das erste Mal in den Burger gebissen habe. Der Pattie ist hier die größte Enttäuschung. Das Fleisch viel zu kompakt & weit entfernt von „Medium“, wie ich ihn bestellt habe. Die Beilagen & die Sauce haben leider auch nicht besonders zum Geschmackserlebnis beigetragen, sodass der Burger für einen richtigen Burger-Liebhaber leider nicht zufriedenstellen ist.

Zusätzlich haben wir uns für das „Monthly Special“ entschieden, da dieser sehe vielversprechend klang. Bestehend aus Brioche Bun, Pattie, karamellisierter Bananenscheibe, Erdnussbutter, Cheddar, gehackten Erdnüssen und Bacon haben wir uns an King Elvis gewagt. Die Optik war echt überragend! Super angerichtet und der Geruch der Toppings flogen einem förmlich in die Nase. Ich finde die Verbindung mit einer süßen Komponente auf herzhaften Gerichten immer sehr spannend.

Jedoch war hier leider von allem zu viel vorhanden. Die Banane war leider nur ganz leicht karamellisiert und von der Erdnussbutter war zu viel auf dem Burger. Das Ganze in „Maßen“ und die Erdnussbutter eventuell zu einer lockeren Sauce verarbeitet, hätte das Ganze sicher etwas angenehmer gemacht. Auch hier war der Pattie leider zu kompakt und alles andere als Medium.

Cowboys Burger Saloon


Fazit

Solide Burger, die leider durch die Pattys ordentlich an Punkten verloren haben. Die Sweet Potato Fries waren gut, wohin gegen die Saucen sehr geschmacksneutral waren. Die Auswahl der Getränke beschränkt sich leider nur auf Basics. Das einzige „Hightlight“ ist hier die Fassbrause. Für Vegetarier gibt es einen Extra Burger, jedoch werden die anderen Burger leider nicht mit einem vegetarischen Patty angeboten (laut Karte). Man gibt sich hier viel Mühe, das Konzept nach außen hin zu tragen und dem Gast das Gefühl von „wildem Westen“ zu suggerieren. Das Preisleistungsverhältnis ist im Durchschnitt. Die Preise sind zwar etwas unter dem mittleren Segment, jedoch ist die Leistung dafür auch entsprechend. Alles in allem ist da noch Luft nach oben.

Bewertung

Bewertung Cheeseburger
Cowboys Burger Saloon (3,3/5)
Burger im Allgemeinen
Cowboys Burger Saloon (3,0/5)
Gesamtbewertung
Cowboys Burger Saloon (3,1/5)


Infos

Cowboys Burger Saloon
Ruhrallee 69
44139 Dortmund
Mo- Do: 11:30-22:00 Uhr
Fr: 11:30-23:00 Uhr
Sa: 13:00-23:00 Uhr
So: 13:00-22:00 Uhr
cowboys-burger.de

Weitere Filialen: Koblenz, Bonn & Wuppertal (in Arbeit).

Übrigens:
Darius Lieblingszutat auf einem Burger ist ein Spiegelei.

Alle mit einem gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum zu finden.
Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Ich stimme zu.