Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras sollicitudin, tellus vitae condimentum egestas, libero dolor auctor tellus, eu consectetur neque.

Und jetzt mit ENTER deine Suche starten
 
#MEATUP_CGN #8

Neujahrs Angrillen

Onkel-Kethe.de / Alle Rezepte  / Neujahrs Angrillen
Thaicurry Meatup

Neujahrs Angrillen

Um dem Trend des Ab- und Angrillens einen Nutzen abzugewinnen, wurde am 3. Januar 2015 das neue Jahr eingeläutet. Oft hat soupsfornoobs mich diesbezüglich gefragt, ob ich nicht auch mal Lust und Zeit hätte zu kommen, doch aus irgendeinem Grund ging es nie. Dies sollte sich aber nun ändern! Den Termin seit Monaten geblockt habe ich mich auf den Weg nach Köln begeben. Voller Freude was mich im Volksgarten erwartet und soupsfornoobs nach langer Zeit endlich auch wieder zu sehen habe ich mich auf den Weg gemacht.

Direkt zum Rezept

Das Wetter eher bescheiden. Kalt bis Arschkalt. Gepaart mit anhaltendem Regen, der später  für kurze Zeit mal aussetzen sollte, waren es nicht gerade die besten Bedingungen für ein Angrillen in einem Park. Das hat uns dennoch nicht davon abgehalten einen tollen Tag zu erleben und eine Menge köstlicher Leckerchen zu verspeisen. Einer der Teilnehmer, der aus persönlichen Gründen leider kurzfristig absagen musste, hatte sich dennoch dazu bereit erklärt, uns seine Pavillons vorbei zu bringen. Vielen Dank nochmals für diese super Geste. Damit hast du uns allen den Tag gerettet! Gemeinsam mit dem Suppenkasper haben wir schließlich die Autos geleert und aufgebaut. Die Spannung stieg und da es mein erstes #MEATUP_CGN war, wusste ich überhaupt nicht was mich erwarten würde.

Ich bin mit einer 57er Weber Kugel und dem WOK ‚N BBQ von Moesta-BBQ angereist, um das neue Jahr kulinarisch mit einem Curry zu begrüßen. Der Aufsatz erwies sich später noch als super Helfer um die Muscheln zu garen und den Kaffee zu kochen. Nach und nach trafen trotz des Wetters bis zum Ende hin tatsächlich an die 30 Personen ein. Jeder mit einer großen Tasche voller Köstlichkeiten und Dinge, die man sonst noch so gebrauchen konnte wie zum Beispiel Tische, Stühle, Holzkohle etc. Es dauerte auch gar nicht lange, da hatte man sich begrüßt und die Gespräche kamen ins Rollen. Ich habe eine Menge sehr nette Menschen kennenlernen dürfen und hatte leider nicht die Gelegenheit, mich mit den meisten etwas ausgiebiger zu unterhalten. Wird hoffentlich auf dem nächsten Meatup nachgeholt. Schlag auf schlag folgte nun ein Gericht nach dem anderen.

Foodporn vom allerfeinsten. Da muss man einfach dabei gewesen sein und probiert haben. Meine Highlights waren die Bratwurst vom Napoleon und der Burger vom Burgerbüro. Ich bin definitiv das nächste mal wieder mit dabei. Wer gerne noch das Rezept von meinem fruchtigen Thai-Curry haben möchte, sollte sich folgende Zutaten auf die Einkaufsliste schreiben:

Thaicurry Meatup
Thai-Curry
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Thai-Curry
Stimmen: 2
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
8Portionen 60Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
8Portionen 60Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen Einheiten:
Zutaten
Portionen: Portionen Einheiten:
Anleitungen
  1. Zubereitung der Sauce: Die Schalotten und den Knoblauch in feine Streifen schneiden und mit etwas Reisöl anbraten. Vor dem Ablöschen noch kurz die Currypaste mit in den Topf damit sich die Aromen schön entfalten können. Mit den Säften und der Geflügelbouillon ablöschen. Auf mittlerer Hitze leicht köcheln lassen, bis das Gemüse sich schön weich und die Sauce leicht eingekocht ist. Zusammen mit der Kokosmilch nun ab in den Mixer und ordentlich pürrieren. Nach Wunsch noch etwas einkochen lassen bzw. abbinden. Zum Abschmecken dann etwas Salz und Pfeffer an die Sauce. Wem die Sauce zu sauer ist, kann vorsichtig durch die Zugabe von Zucker oder Honig der Säure entgegen wirken.
  2. Fleisch: Puteninnenfilets in mundgerechte Stücke geschnitten und in eine Schale geben. Haselnussöl, einen spritzer Sojasauce, Haselnussöl und Ankerkrauts Magic Zero Rub dazu geben. Ordentlich vermischen und über Nacht im Kühlschrank lagern.

Bei der Vorbereitung kann eine volle Wokpfanne binnen 5 Minuten zusammen mit vorgekochtem Basmati Reis serviert werden. Guten Appetit! Dank der Kokoko Long von McBrikett und etwas abgelagertem Holz vom Schwiegervater, konnte ich lange eine hohe Temperatur halten. Ein kleines Video zur Zubereitung meines Currys ist hier zu finden: Onkel Kethe’s Fruchtcurry

Alle mit einem gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum zu finden.
Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Ich stimme zu.