Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras sollicitudin, tellus vitae condimentum egestas, libero dolor auctor tellus, eu consectetur neque.

Und jetzt mit ENTER deine Suche starten
 

Ein Tag mit Kikkoman, Thomas Krause und NHK

Onkel-Kethe.de / Allgemein  / Ein Tag mit Kikkoman, Thomas Krause und NHK
Kikkoman Kochkurs

Ein Tag mit Kikkoman, Thomas Krause und NHK

Es ist absolut kein Geheimnis, dass ich die asiatische Küche nicht nur lieben, sondern auch schätzen gelernt habe. Die Vielfalt der Gewürze und die unterschiedlichen Zubereitungsarten faszinieren mich, weshalb ich mich wahrscheinlich umso mehr über die Einladung zum Kikkoman Kochkurs gefreut habe.

Sojasauce ist in meiner Küche schon sehr lange ein fester Bestandteil, bedingt durch die Affinität zu asiatischem Essen. Deshalb bin ich sehr gespannt, was mich in dem Kochkurs gemeinsam mit Thomas Krause erwartet.

„Bepackt“ mit meinem Handy, einem Block, Kulli und meinen Onkel Kethe Visitenkarten mache ich mich am frühen Morgen auf den Weg nach Düsseldorf.

Bei meiner Ankunft werde ich sowohl direkt von der netten Sabrina, die zu der Veranstalung lud, als auch von den anderen Bloggern und dem japanischen Fernseh-Team begrüßt. Wer Menschen aus dem asiatischen Raum kennt, weiß die gastfreundliche und höfliche Art sehr zu schätzen.

Alle sind super gelaunt, obwohl es mit 8:30 Uhr noch einigermaßen früh ist. Nachdem uns der nette Herr von Kikkoman kurz eingewiesen hat, welche Gerichte wir heute kochen werden, geht es auch direkt los. Das Kamerateam des Senders NHK, dass am Rande erwähnt ein öffentlich Rechtlicher Sender in Japan ist, stellt sich in Position und wir dürfen in die Küche einlaufen.

Selbstverständlich werden alle hygienischen Aspekte berücksichtigt. Hände waschen, abtrocknen & desinfizieren bevor es an die Lebensmitteln geht. Als gelernter Koch, fällt mir als erstes die Küche auf, welche einen schönen optischen Eindruck macht. Die Lebensmittel waren auch perfekt drapiert, wodurch wir Blogger eigentlich gar nichts mehr hin und her rücken müssen.

Einmal rum um den riesigen Küchenblock und jeder an ein Brettchen! Thomas Krause erklärt für die Kamera nochmal kurz, was wir heute kochen werden und noch bevor wir die Aufgaben verteilt haben, hat sich jeder von uns Bloggern in wenigen Sätzen vorgestellt. Neben mir als Food & BBQ Blogger sind noch Anne von Überall & Nirgendwo, Gabriele von USA Kulinarisch, Pomme de Garçons, Sandra mit Tochter von cook and snack it & langsamkochtbesser mit dabei.

Ran an die Arbeit! Heute wird von der Vorspeise bis zum Dessert in jedem Gericht die Kikkoman Sojasauce verarbeitet. Für die Vorspeise haben wir das Gemüse für die Bouillon geschnibbelt. Die dünn aufgeschnittene Rinderhüfte wird als Einlage mit der Bouillon übergossen. Auf Salz wird bewusst verzichtet, da wir heute ausschließlich mit Sojasauce kochen.

Parallel dazu wird der Zwischengang vorbereitet. Der Lachs portioniert, die Marinade aus Zitronensaft, Sojasauce, Honig und Gewürzen vermengt kommt nun alles zusammen in einen Zipperbeutel. Thomas Krause zeigt uns einen guten Trick, wie man die Zesten einer Zitrusfrucht mit einer „normalen“ Reibe ohne Verlust abbekommt. Dazu legt er einfach Backpapier auf die Reibe und reibt die Frucht darüber. Tatsächlich gehen nur die Zesten ab. Das beste aber an der Sache: Die Zesten sind komplett auf dem Backpapier und können direkt, ohne viel „Pulerei“ in die Marinade gegeben werden.

Als Beilage zum Lachs gibt es schließlich noch karamellisierte Kirschtomaten und einen Salat mit einem Balsamico Dressing.

Kikkomann

Der Hauptgang ist das beste an diesem Tag für mich! Ein Chicken Ragout, welches ich allerdings eher als „Asiatisches Frikassee“ bezeichnen würde. Es wird klassisch wie ein Hühner Frikassee zubereitet, allerdings mit Chili, Sojasauce und Garnele als „Surf&Turf“ Style abgewandelt. Geniale Geschichte! Empfehle ich wirklich jeden mal genau so nach zu machen.

Für das Dessert darf die Tochter von Sandra strahlenderweise die Schokoküchlein fertig machen. Den Teigschaber abzuschlecken war der krönende Abschluss, wie man an ihrem Blick sehen kann. Dazu gibt es – natürlich ein Sojasaucen-Karamell und Johannisbeeren.

Es war ein sehr tolles Erlebnis! Zum Beispiel hätte ich nie gedacht, dass Sojasauce komplett das Salz ersetzen kann. Die Gerichte sind durch die Bank weg wirklich alle wahnsinnig köstlich. Mein Highlight ist, wie schon gesagt, das „Asiatische Frikassee“. Abgesehen vom Kochen war es ein schönes beisammen sein. Mit dem gesamten Team und den anderen Bloggern konnte man sich mit allen nett unterhalten und ausgetauscht.

Das Kamerateam des Senders NHK hat übrigens wegen einem Beitrag bei uns mit gedreht, der sich um asiatische Esskultur in Europa handelt – „Economy Frontline“. Gedreht wurde neben dem Kikkoman Kochkurs noch in Mailand auf der Expo und in diversen Supermärkten in Europa. Ausgestrahlt wird der insgesamt einstündige Beitrag am 11.7.2015 in Japan.

Als einer von drei Bloggern durfte auch ich ein Interview geben und meine Leidenschaft zur asiatischen Küche bekannt geben. Ein toller Tag mit einem tollen Abschluss und sehr netten Menschen. Vielen Dank für den schönen Tag an alle Beteiligten. Ich bin schon gespannt, welches Gesicht man auf einer anderen Veranstaltung in Kürze wieder sieht.

Alle mit einem gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum zu finden.
Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Ich stimme zu.