Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Cras sollicitudin, tellus vitae condimentum egestas, libero dolor auctor tellus, eu consectetur neque.

Und jetzt mit ENTER deine Suche starten
 

Roadkill Turkey mit Kartoffel-Maronenpüree und Portweinreduktion

Onkel-Kethe.de / Roadkill Turkey mit Kartoffel-Maronenpüree und Portweinreduktion

Roadkill Turkey mit Kartoffel-Maronenpüree und Portweinreduktion

Roadkill Turkey
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Roadkill Turkey
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
8Personen 60Minuten 2,5Stunden
Portionen Vorbereitung
8Personen 60Minuten
Kochzeit
2,5Stunden
Zutaten
Portionen: Personen Einheiten:
Zutaten
Portionen: Personen Einheiten:
Anleitungen
Truthahn & Grillgemüse
  1. Wir beginnen mit dem "Roadkill" - Dazu wird das Rückgrat, sowie überschüssiges Fett und Bürzel („Schwänzchen") des Truthahns entfernt. Anschließend wird die gesamte Oberfläche mit Öl und dem Rub eingerieben / massiert. Den Truthahn nun für mindestens 2 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Zubereitung des Roadkill Turkeys ist denkbar einfach. Bei einer Temperatur von 140 Grad wird dieser auf eine Kerntemperatur von 65 Grad gegart. Im Anschluss wird die Temperatur auf mindestens 180 - 200 Grad erhöht, um die Haut nochmal ordentlich aufzuknuspern.
Maronen-Kartoffelpüree
  1. Beim Püree fangen wir ganz klassisch mit den Kartoffeln an. Diese werden geschält und in kleine, grobe Stücke geschnitten. Gemeinsam mit den Lorbeerblättern und etwas Salz werden die Karfoffeln weich gekocht.
  2. In der Zwischenzeit wird ein Topf mit der Milch, Butter, Muskat und den Maronen aufgesetzt. Die Maronen werden in dem Püree Sud so lange gekocht bis sie schön weich sind. Das kann je nach Größe zwischen 20 und 40 Minuten dauern.
  3. Sobald die Maronen weich sind, werden diese aus dem Milchsud genommen und gemeinsam mit den weichen und abgegossenen Kartoffeln durch ein Kartoffelsieb gedrückt. Anschließend gibt man den Sud dazu und das Püree wird nur noch umgerührt. Etwas gehackte Petersilie zum Garnieren über das Püree und fertig.
Grillgemüse
  1. Das Gemüse wird gewaschen, trocken getupft und in grobe Stücke geschnitten. Mit Salz, Pfeffer und dem gehackten Zitronenthymian würzen und auf ein Backblech geben. Das Gemüse für 20-25 Minuten bei 160 Grad (Umluft) im Backofen / Grill garen.
Portweinreduktion
  1. Die rote Zwiebel in Ringe schneiden. Den Zucker mit einem Spritzer Wasser in einen Topf geben und gleichmäßig hellbraun karamellisieren lassen. Nun die Thymianzweige und die Zwiebelringe hinzugeben und ca. 10 Sekunden später mit Portwein aufgießen.
  2. Das ganze für 10 Minuten köcheln lassen und anschließend durch ein Sieb geben. Die Flüssigkeit bis auf eine schlotzige Konsistenz lange einkochen. Dabei immer aufpassen, dass es nicht verbrennt. Als Finish kommt die Reduktion über die Roadkill Turkey Tranchen - Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Wer keinen großen Grill oder Backofen in Übergröße besitzt, kann den Truthahn natürlich auch gerne halbieren. Beim Püree ganz wichtig: Auf keinen Fall mit Pürierstab oder Mixer an die Kartoffeln! Je länger und stärker das Werkzeug, desto pampiger und klebriger ist das Pü am Ende. Pro Tipp: Nussbutter, anstatt normaler Butter! 

Alle mit einem gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links. Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impresssum zu finden.